12. 10. 2017

Geschäftsmodelle überdenken oder zurückbleiben, sagt Iskratel

Auf dem SDN NFV World Congress 2017 warnt der CTO von Iskratel davor, dass die Betreiber ihre Geschäftsmodelle aktualisieren müssen oder sie riskieren, Dienstleistungen für neue vertikale Branchen angesichts der digitalen Transformation nicht erbringen zu können.

Bei der Vorstellung einer Grundsatzrede mit dem Titel „Aufbau grundsolider Cloud-Lösungen auf einer nicht konsolidierten Grundlage“ auf dem SDN-NFV-Weltkongress in Den Haag sagte Damjan Slapar, dass die Bereitstellung dieser digitalen Transformation auch wesentlich anders sein müsse, als wie neue Netzwerkausrüstung in der Vergangenheit installiert worden sei. Der sich wandelnde Charakter des Telco-Marktes, so fuhr er fort, bedeutete, dass die Systemintegration ein wichtiger Bestandteil des Toolkits des Anbieters sein werde, da Betreiber nach neuen Umsätzen suchen würden.

Angesichts dieser zunehmenden Komplexität führte Iskratel eine Reihe von Lösungen ein, die den Betreibern bei der Anpassung helfen können, darunter die Cloud-Services-Plattform (CSP), die was einen reibungslosen Übergang zu einer virtualisierten Cloud-Umgebung gewährleistet. Daneben konsolidieren das bereits von Tier-1-Betreibern bereitgestellte vIMS und die vEPC-Lösungen die Kernnetzwerke der Betreiber und ermöglichen die Konvergenz von Festnetz- und Mobilfunkanlagen.


PR-Kontakt: pr@iskratel.si